Hauptrestaurant Obstbüffet Süßes Eisbar Poolbar Tirana Restaurant

Hauza Beach Resort

Essen & Trinken

Auch in diesem Hotel waren wir mit der Verpflegung sehr zufrieden. Hervorzuheben ist das sehr große Angebot an frischen Brot- und Brötchensorten sowie die bisher beste Versorgung mit Obst in Ägypten.

Es gibt mehrere Bars und Restaurants. Die drei Hauptmahlzeiten wurden im Hauptrestaurant gereicht. Dies ist auch die einzige Stelle, wo man kostenlos stilles Wasser in Flaschen bekam. Das Hauptrestaurant ist ein abgetrennter Bereich der Empfangshalle und besitzt den Charme einer früheren Mitropagaststätte, nur sauberer. Lüftung und Kühlung sind sehr unzureichend. Im AI-Angebot gab es noch die Hauzabar, ebenfalls in der Empfangshalle, die Poolbar und die Strandbar. Hier waren aber nur die Getränke AI. Speisen gab es auch, aber nur gegen Bezahlung. Nicht im AI-Angebot waren das Nomadenkaffe Amaraia (ägyptischer Tee mit Knabbereien, Wasserpfeife), die Bar in der Diskothek und das sehr schön gelegene mongolische Restaurant Tirana. In diesem konnte man für 10 EUR inkl. Getränken zu Abend essen. Montags fand hier, für ebenfalls 10 EUR pro Peron, immer ein ägyptischer Abend statt. In der Empfangshalle gibt es noch eine Eisbar, nicht AI, 5-6 LE pro Kugel. Das Inselrestaurant hatte leider geschlossen.

Frühstück gab es von 7.00 - 10.00 Uhr, danach noch für eine Stunde ein eingeschränktes Spätaufsteherfrühstück an der Poolbar. Kaffe und Tee stand in Thermoskannen bereit. Wir sind keine Kaffetrinker, können also zu dessen Qualität nichts sagen, aber der Tee schmeckte nicht. Weitere Getränke waren Milch, Fruchtsaftgetränke, die jedesmal anders schmeckten, je nachdem, mit wieviel Waser das Pulver angerührt wurde und gegen Bezahlung frisch gepresste Säfte. Obst- und Gemüsesalate, Eier in verschiedenen Zubereitungen, auf Wunsch auch frisch gebraten, Pfannkuchen, Würstchen, je zwei Käse- und Wurstsorten, leckere süße Teile, Müsli, Marmeladen, Butter (es gibt keine Margarine) und ägyptischer Bohnenbrei bildeten den Grundstock des Frühstücks.

Mittag (12.30 - 14.00 Uhr) und Abendessen (18.30 - 22.00 Uhr) waren in der Zusammenstellung etwa gleich, wobei abends die Auswahl stets größer war. Es gab immer ein oder zwei Suppen, Geflügel-, Fisch- und Rindfleischgerichte, verschieden Sättigungsbeilagen und verschieden Gemüse. Auch gab es eine Nudelstation. Die Nudel kamen hier frisch aus der Nudelmaschine und wurden nach Aufforderung und mit Zutaten nach Wunsch frisch zubereitet. Nicht zu vergessen das große Salatbüffet, das süße Büffet und mindestens zwei Sorten Obst. An Obst gab es verschiedene Melonen, Orangen, Bananen, Datteln, Pflaumen, Weintrauben, Äpfel, Pfirsiche und Aprikosen. Manchmal gab es abends gegen Bezahlung zusätzlich frisch zubereitete Meeresfrüchteteller oder Straußensteaks. Straußenfleisch und Meeresfrüchte gab es aber auch hin und wieder am normalen Büffet.

Ein Nachmittagssnäck wurde zwischen 15.00 und 17.00 Uhr in der Swimm-In-Bar am Pool angerichtet. Er bestand aus verschiedenen Gebäckstücken und Buletten oder Würstchen. Genauer habe ich das nicht betrachtet, da ich es nicht genutzt habe.

Ja, und dann gab es natürlich auch den ganzen Tag über Getränke. Kaffe und Tee AI, Cappuccino und Espresso nur gegen Bezahlung, AI gibt es dann wieder Wasser, die Pepsi-Produktpalette, Bier, Rot-, Rose- und Weißwein, die üblichen Schnäpse und einige Mixgetränke.

Brotzeit Salatbar Fischkoch Hauzabar Nomadencafe

Da will ich auch hin, laß mich buchen!

Hauza
Startseite
Das
Hotel
Die
Zimmer
Der
Strand
Alles
inklusive
Ausflüge

Letzte Aktualisierung am 19.10.2006, Wolfgang Kölbel 2003