Hotel Feye Pinara - Turgutreis/Türkei

Die Rückfahrt

Jeder Urlaub geht einmal zu Ende, so auch dieser.

Am 03. September ging es wieder zurück nach Deutschland. Sehr verägert waren wir, als wir auf die Abreise-Information schauten. Abholzeit 14.35 Uhr, Abflug 18.55 Uhr. Laut Katalog beträgt die Transferzeit ca. 70 Minuten, kam bei der Anreise auch hin. Diese Zeiten bedeuteten, über drei Stunden auf dem Flughafen rumzulungern. Der daraufhin angesprochene Reiseleiter meinte nur, er kann da auch nichts für (was sicher sogar stimmt).

Es kam aber noch schlimmer.

Pünktlich erschien unser Bus und los ging es. Wir holten noch ein paar Leute vom Nachbarhotel Golden Beach ab, wir hatten dort auf hin auch welche abgeladen, und weiter ging es nach Turgutreis. Da unser Busfahrer raste, als wenn der Teufel hinter ihm her wäre, hätten wir die Fahrt in Turgutreis fast beendet. Er mußte dort eine Vollbremsung machen und danach etwas rangieren, da er mit seinem Affenzahn eine Kurve nicht gleich beim ersten mal gekriegt hat. Schließlich holten wir noch Gäste vom Club Kadikale ab, welcher ziemlich abseits unserer eigentlichen Strecke zum Flughafen lag und über sehr abenteuerliche Straßen zu erreichen war. So kam es, daß wir für die Strecke nach Bodrum, die unser Hotelbus in 25 bis 30 Minuten absolviert, trotz des Rasens unseres Busfahrers, über eine Stunde benötigten. Das Rasen war aber nicht das Einzige, was uns in Angst und Schrecken versetzte. So überholte unser Busfahrer munter vor Kurven oder Bergkuppen und bremste andere Autofahrer, die ihm nicht rechtzeitig ausgewichen waren, nach dem Überholvorgang mutwillig und rücksichtslos aus.

In Bodrum stiegen weitere Urlauber zu. Um 15.55 Uhr fuhren wir von Bodrum ab, 16.25 Uhr kamen wir total erschöpft, verschwitzt (die Klimaanlage lief nämlich auch nur auf Sparflamme) und glücklich, noch am Leben zu sein, am Flughafen Bodrum/Milas an. Normalerweise braucht man für diese Strecke ca. 45 Minuten. Nicht aber mit unserem Busfahrer. Mit teilweise über 140 km/h ist er selbst durch Kurven gerast, so daß das Gepäck aus den Ablagen flog, rote Ampeln hat er mißachtet, auf der autobahnähnlichen Straße mit zwei Spuren pro Fahrtrichtung hat er auf der Überholspur des Gegenverkehrs (also auf der dritten Spur) überholt und das wieder vor Bergkuppen und Kurven. Die Fahrt war ein Horrortrip. Soetwas habe ich noch nicht erlebt und ich war schon oft in der Türkei und bin dort Bus, Taxi und Dolmus gefahren.

Über die Umstände unserer Fahrt zum Flughafen habe ich Öger Tours informiert und werde an dieser Stelle über eine eventuelle Antwort berichten. Auch hier gilt, wer per Mail informiert werden will, wenn etwas Neues online ist, vermerke das bitte im Gästebuch

Da will ich auch hin, laß mich buchen!

Feye
Pinara
Startseite
Vor
der
Reise
Das
Hotel
Die
Anlage
Der
Strand
All
inclusive
Die
Zimmer
Die
Rückfahrt
Letzte Aktualisierung am 12.10.2002, Wolfgang Kölbel 2001, 2002